Finnland 2014       Braunbär    Vielfraß    Verschiedenes
Finnland ist ein bevorzugtes Land, Braunbären, Vielfraße aber auch Wölfe zu beobachten und zu fotografieren. Mir sind nur drei Adressen bekannt, die Beobachtungen 
für Fotografen und Naturfreunde anbieten. Ari Sääski ist einer von ihnen, der sich auf Foto- und Filmleute spezialisiert hat. Bei ihm war ich für 7 Nächte. Angesessen 
wurde in dafür hergerichteten Hütten von 17.00 Uhr am Nachmittag bis 7.00 Uhr am frühen Morgen. Obwohl Ari Sääski versuchte, die Braumbären und Vielfraße mit 
einigen leckeren Bissen anzulocken, hatte es doch in den meisten Fällen mit viel Glück zu tun, die Wildtiere zu sichten und in guten Positionen zu fotografieren. Es 
kam auch vor, dass in der einen und anderen Nacht außer Nebelkrähen nichts zu sehen war. Ein weiteres Handicap waren ab 21.00 Uhr abends die Lichtverhältnisse. 
Die kurzen Verschlusszeiten, die benötigt wurden, verlangten nach hohen ISO-Zahlen und nicht jede Kamera zeigt sich im besten Rauschverhalten. Die Entfernungen 
zu den Tieren waren optimal zwischen 10 und 50 m bei den Bären und manches Mal auch 80 m zu dem Vielfraß. Ari Sääski kann ich empfehlen und werde ihn
sicherlich bei nächster Gelegenheit wieder aufsuchen. Hier seine Internetadresse: http://www.wildbrownbear.fi/